KASPERSERIE

Kaspernoten

Diese Notenmanuskripte und Zeichnungen wurden im Jahr 2004 zufällig entdeckt. Sie befanden sich an unterschiedlichen Stellen, aber bald wurde klar, dass sie zusammengehören. Auf einem der Notenzettel findet sich ein Hinweis auf die Entstehungszeit: 1947/48.

Wiegennotenschnitt Da war ich etwa sieben und mein Bruder Michael vier Jahre alt. Die Schrift der Verse auf den Bildern ist die unserer Mutter Hiltrud, die Noten stammen offenbar von unserem Vater Johannes, während bei den Zeichnungen beide als Autoren in Frage kommen. Es handelt sich also um ein phantasievolles Gemeinschaftswerk der Eltern für uns Kinder.

Kasperbildschnitt Die Noten sind ursprünglich wohl für die Blockflöte bestimmt. Ich habe sie mit dem Programm "Finale" ausgeschrieben und für die akustische Wiedergabe je nach Charakter der Melodie unterschiedlichen Instrumenten zugeordnet.

Die neue Version der alten lustigen Serie widme ich meiner Enkeltochter Victoria.
Berlin, im Juli 2012        Christoph Petzold

> Kasper    > Schlittenfahrt    > Vogellied    > Kindlwiegen     > Herbststurm    
> Maientanz     > Eisenbahn     > Wanderer     > Fridolins Schalmei     > Abendlied

Zurück zu KLINGENDES MANUSKRIPT     Zurück zur STARTSEITE